Komitee für echte flankierende Massnahmen

Die flankierenden Massnahmen der Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil


1) Bauliche Massnahmen auf der Landstrasse (Kreuzung Ottilienstrasse bis Thurbrücke Dietfurt)

  • Verbreiterung der Gehwege

  • Mittelinseln für Fussgänger

  • 7 Rechtsvortritte und 17 Trottoirüberfahrten


2) Strassenabtretung: Kanton an Gemeinde

  • Das Strassenstück Kreuzung Ottilienstrasse - Thurbrücke Dietfurt
    (total 2.16 Kilometer) der Landstrasse geht vom Eigentum des Kantons St. Gallen ins Eigentum der Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil über. 


  • Das Strassenstück unterer Teil Mosnangerstrasse - Kirchplatz - Kirchgasse
    (total 500 Meter) geht vom Eigentum des Kantons St. Gallen ins Eigentum der Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil über.


3. Kosten

Die flankierenden Massnahmen der Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil kosten rund 5 Millionen Franken (+/- 20%).

4. Stand des Projekts und allfällige Abstimmungen

An der Bürgerversammlung der Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil vom 22. März 2018 haben die Bürgerinnen und Bürger einen Kredit von 120’000 Franken zur Projektierung der flankierenden Massnahmen gutgeheissen. Der Gemeinderat arbeitet nun ein Projekt aus. Die flankierenden Massnahmen der Gemeinde unterliegen aufgrund der Höhe der Ausgaben der obligatorischen Urnenabstimmung, welche im Herbst 2019/Winter 2020 stattfinden wird.